finanz-pro Keine Kommentare

Mit dem Sparbuch macht man keine Verluste

Von den Zahlen her betrachtet, stimmt das. Jedes Sparbuch garantiert einen festen Zinssatz. Die Zahlen werden also immer größer auf dem Sparbuch. Doch steigt währenddessen die Inflation auf einen höheren Satz als der Sparbuchzins, dann verliert Ihr Geld mehr Kaufkraft, als Sie an Zinsen hinzugewinnen. Ratsamer ist es daher, variable Zinssätze zu nutzen. Viele Banken bieten auch Tagesgeldkonten mit recht hohen Zinsen, ohne dass das Geld gebunden ist. Auch Geldmarktfonds sind eine gute Alternative, für diejenigen, denen der Aktien- und Anleihenmarkt zu unsicher ist. Geldmarktfonds haben übrigens keine Ausgabeaufschläge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.